Verein

Partnerschaftsfahrt

Gelebte Städtepartnerschaft – Trotz Corona

Auch dieses Jahr begleitete der RSV Kurpfalz Schwetzingen auf einer Etappe den RSV Schrobenhausen auf seiner Mehrtagestour, die von Schrobenhausen nach Straßburg führte. In vier anspruchsvollen Tagesetappen ging es von Schrobenhausen über Leutkirch, Gottmadingen und Efringen-Kirchen nach Straßburg. Dabei waren mehr als 550 km und 3.000 hm zu bewältigen.

Die Radsportler des RSV Kurpfalz Schwetzingen machten sich am Freitag auf den Weg nach Efringen-Kirchen, um mit den Sportlern aus Schrobenhausen am dauffolgenden Tag die letzte Etappe, die von Efringen-Kirchen nach Kehl führte, in Angriff zu nehmen.

Nachdem am Freitagmorgen alles verstaut war, ging es mit den Autos nach Riegel an den Fuß des Kaiserstuhls. Ab dort hieß es dann in die Pedale zu treten, da 85 km und ca. 1.000 hm auf dem Programm standen.

Dank des guten Wetters, der tollen Strecke, für die sich Joachim Bleich verantwortlich zeigte und der optimalen Versorgung durch das Begleitfahrzeug,  welches freundlicherweise von der Stadt Schwetzingen zur Verfügung gestellt und von Alexander Bleich gesteuert wurde, konnten die Radsportler die Tour vollends genießen. Nach ca. 4 Stunden reiner Fahrzeit erreichten alle wohlbehalten das Etappenziel in Efringen-Kirchen.

Zum Zusammentreffen mit den Schrobenhausenern kam es dann am nächsten Morgen zum Start der letzten Etappe ihrer Mehrtagestour. Nach einer sehr freundschaftlichen Begrüßung machten sich nahezu 40 Radsportler auf den Weg. Dabei wurde in zwei Leistungsgruppen gestartet. Sowohl auf der Strecke als auch bei den Pausen konnte der Austausch vertieft werden und es war ein rundum gelungener Radsporttag. Nach 140 unfall-und pannenfreien Kilometern erreichten dann alle gemeinsam das Ziel im Gasthof Ochsen in Kehl. Der gemeinsam Abend zeigte die mittlerweile enge Verbundenheit zwischen den beiden Vereinen deutlich.

Am nächsten Morgen ging es für die Schrobenhausener vor der Heimreise mit dem Bus mit einer Stadtführung in Straßburg weiter. Die Radsportler des RSV machten sich auf den Heimweg nach Schwetzingen. Es waren noch einmal 130 km zurückzulegen. Die Verabschiedung erfolgte nicht ohne sich zu versichern, im nächsten Jahr wieder gemeinsam unterwegs zu sein. Der Wind meinte es gut mit den Sportlern aus Schwetzingen und so erreichten die Pedalritter ca. eine Stunde vor der geplanten Ankunftszeit das Ziel am Vereinszimmer in Schwetzingen. Somit gab es am Ende nur zufriedene Gesichter und alle waren sich einig, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein. (Thomas Horn)

Ein Kommentar zu “Partnerschaftsfahrt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s